Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

WER SAGT DAS?. Zum Kampf um die Sprecherrolle im Eulenspiegelbuch

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this chapter

+ Tax (if applicable)

Chapter Summary

Das Eulenspiegelbuch regt nicht nur seit mindestens 500 Jahren die Fantasie immer neuer Generationen von Benützern und Bearbeitern an, sondern seit 150 Jahren auch die von Forschern. Die Wende von der alten zur “Neuen Philologie” hat neue Begriffe und Konzepte ins Spiel gebracht, wie Performanz, Performativität und Konstativität, Varianz und Autorität, Körper und Verkörperung, Präsenz und Repräsentation, Medialität und Intermedialität, und alte Begriffe, wie Autor und Text, neu benützt. Mit ihnen soll den alten Fragen nach Eulenspiegels Körper, Sprachgebrauch und Sprachtheorie sowie seiner Bosheit nachgespürt werden, besonders aber seinem Machtkampf mit den Bearbeiter-Autoren verschiedener Fassungen, wie er sich im Verhältnis von direkter, indirekter und unbestimmbarer Redewiedergabe niederschlägt.

10.1163/9789042030602_023
/content/books/b9789042030602s023
dcterms_subject,pub_keyword
10
5
Loading

Sign-in

Can't access your account?
  • Tools

  • Add to Favorites
  • Printable version
  • Email this page
  • Recommend to your library

    You must fill out fields marked with: *

    Librarian details
    Your details
    Why are you recommending this title?
    Select reason:
     
    Eulenspiegel trifft Melusine — Recommend this title to your library
  • Export citations
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation