Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

DIE ERSTE DEUTSCHE ÜBERSETZUNG VON BOCCACCIOS ELEGIA DI MADONNA FIAMMETTA AUS EINER UNBEKANNTEN HANDSCHRIFT DES 16./17. JAHRHUNDERTS

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this chapter

+ Tax (if applicable)

Chapter Summary

Eine neue Phase der Boccaccio-Rezeption in deutscher Sprache wird von der literaturwissenschaftlichen Kritik ins 19. Jahrhundert verlegt, als Sophie Mereau Brentano die Elegia di Madonna Fiammetta und Karl Witte das Decameron neu übersetzten. Dieses Phasenmodell muss nun, nach der Entdeckung der frühesten Übertragung (16./17. Jahrhundert) der Fiammetta im ehemaligen Jesuitenkolleg zu Passau, korrigiert werden. Das Manuskript, das zur privaten Bibliothek Maria Catharina Fuggers (1630-1703) gehörte, überliefert nicht nur die erste Übertragung eines anspruchsvollen Textes, sondern es dokumentiert vor allem den Versuch, eine Kunstprosa als literarisches Ausdrucksmittel zu schaffen. Der soziologische Aspekt, gebunden an die Leserschaft eines potentiell explosiven Werkes wie Boccaccios Fiammetta, in dem zum ersten Mal in der europäischen Literaturgeschichte eine weibliche Erzählerin ihre erotische Leidenschaft analysiert und der Außenwelt offenbart, kann durchaus erklären, warum das Buch unediert blieb. Erste Hypothesen zur Urheberschaft der Übersetzung führen zu Johann Engelbert Noyse von Campenhouten, dem versierten Übersetzer von Baldassare Castigliones Il cortegiano (Dillingen 1593).

10.1163/9789042030602_025
/content/books/b9789042030602s025
dcterms_subject,pub_keyword
10
5
Loading

Sign-in

Can't access your account?
  • Tools

  • Add to Favorites
  • Printable version
  • Email this page
  • Recommend to your library

    You must fill out fields marked with: *

    Librarian details
    Your details
    Why are you recommending this title?
    Select reason:
     
    Eulenspiegel trifft Melusine — Recommend this title to your library
  • Export citations
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation