Cookies Policy
X
Cookie Policy

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

Über Das "Schöpfen" Einiger Vogelarten

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
MyBook is a cheap paperback edition of the original book and will be sold at uniform, low price.

Buy this article

Price:
$30.00+ Tax (if applicable)
Add to Favorites

image of Behaviour

Das Bindfädenziehen ("Schöpfen" J. A. BIERENS DE HAAN, "Putten" W. R. HERTER) ist eine spontan schon von Jungmeisen gezeigte Fähigkeit, die als Beantwortung einer rein taktil-propriozeptorischen Reizsituation verstanden werden kann. Die Koordination von Fusslockern, Schnabelzug und Wiederzugreifen führt zum "Fördern" von Fäden (mit oder ohne Futter oder -gefässen daran). Sie ist als Teil der Fresshandlung offenbar positiv gefühlsbetont und kann auch durch Attrappen bestimmter taktiler Qualitäten ausgelöst werden (Gummibänder, Streichhölzer, Ästchen). Ähnliche Verhältnisse zeigten sich auch bei einer Papageienart und einer Reihe weiterer Vögel (Literatur-beispiele). Es ist nicht nötig, zur Deutung des "Schöpfens" Einsicht in kausale Sachbezüge anzunehmen.

Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/156853954x00086
1954-01-01
2015-04-27

Affiliations: 1: (Zoologisches Institut, Münster

Sign-in

Can't access your account?
  • Tools

  • Add to Favorites
  • Printable version
  • Email this page
  • Subscribe to email alerts
  • Get permissions
  • Recommend to your library

    You must fill out fields marked with: *

    Librarian details
    Name:*
    Email:*
    Your details
    Name:*
    Email:*
    Department:*
    Why are you recommending this title?
    Select reason:
     
     
     
     
    Other:
     
    Behaviour — Recommend this title to your library

    Thank you

    Your recommendation has been sent to your librarian.

  • Export citations
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation