Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

Das Herabstarren, Eine Übersprungbewegung Bei Den Lariden

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
The full text of this article is not currently available.

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this article

+ Tax (if applicable)
Add to Favorites
You must be logged in to use this functionality

image of Behaviour

[Bei zahlreichen Lariden-Arten (Larus argentatus- und fuscus-Rassen, L. marinus, L. hyperboreus, L. canus, Hydrocolocus ridibundus, H. novae-hollandiae, Rissa tridactyla, Gelochelidon nilotica, Hydroprogne tschegrava, Sterna sandvicensis und Sterna hirundo) sowie bei Limicolen (z. B. Tringa totanus robtista) und vielleicht auch bei anderen Vogelordnungen kommt mehr oder weniger häufig eine charakteristische, jedoch häufig nicht weiter beachtete Bewegung resp. Haltung vor, die "Herabstarren" genannt wird. Da ihr Auftreten meist an eine Konfliktsituation gebunden ist (bei welcher die widerstreitenden Triebe anscheinend schwach sind), wird das "Herabstarren" vorläufig für den formalisierten Teil von Übersprung-Aufpicken oder (und) Übersprung-Putzen gehalten, in welche Bewegungen es häufig überleitet oder mit denen es alterniert. Eine soziale Signalfunktion konnte beim "Herabstarren" nicht nachgewiesen werden., Bei zahlreichen Lariden-Arten (Larus argentatus- und fuscus-Rassen, L. marinus, L. hyperboreus, L. canus, Hydrocolocus ridibundus, H. novae-hollandiae, Rissa tridactyla, Gelochelidon nilotica, Hydroprogne tschegrava, Sterna sandvicensis und Sterna hirundo) sowie bei Limicolen (z. B. Tringa totanus robtista) und vielleicht auch bei anderen Vogelordnungen kommt mehr oder weniger häufig eine charakteristische, jedoch häufig nicht weiter beachtete Bewegung resp. Haltung vor, die "Herabstarren" genannt wird. Da ihr Auftreten meist an eine Konfliktsituation gebunden ist (bei welcher die widerstreitenden Triebe anscheinend schwach sind), wird das "Herabstarren" vorläufig für den formalisierten Teil von Übersprung-Aufpicken oder (und) Übersprung-Putzen gehalten, in welche Bewegungen es häufig überleitet oder mit denen es alterniert. Eine soziale Signalfunktion konnte beim "Herabstarren" nicht nachgewiesen werden.]

Affiliations: 1: Vogelwarte Helgoland, Hauptsitz Wilhelmshaven) (Mit 10 Abbildungen und 1 Diagramm)

10.1163/156853957X00155
/content/journals/10.1163/156853957x00155
dcterms_title,pub_keyword,dcterms_description,pub_author
6
3
Loading
Loading

Full text loading...

/content/journals/10.1163/156853957x00155
Loading

Data & Media loading...

http://brill.metastore.ingenta.com/content/journals/10.1163/156853957x00155
Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/156853957x00155
1957-01-01
2016-12-09

Sign-in

Can't access your account?
  • Tools

  • Add to Favorites
  • Printable version
  • Email this page
  • Subscribe to ToC alert
  • Get permissions
  • Recommend to your library

    You must fill out fields marked with: *

    Librarian details
    Your details
    Why are you recommending this title?
    Select reason:
     
    Behaviour — Recommend this title to your library
  • Export citations
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation