Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

Sound Production and Associated Behavior of Bermuda Crustaceans (Panulirus, Gonodactylus, Alpheus, and Synalpheus)

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
The full text of this article is not currently available.

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this article

+ Tax (if applicable)
Add to Favorites

image of Crustaceana

Tonbandaufnahmen der Geräusche von Panulirus argus und P. guttatus wurden analysiert. Es werden signifikante Unterschiede in Dauer und Frequenzverteilung zwischen beiden Arten festgestellt. Ganztagsaufnahmen zeigen ein deutliches Maximum der Lauterzeugung bei P. argus während der Nachtstunden. Die Geräusche von Knallkrebschen (Alpheus, Synalpheus) und Heuschreckenkrebsen (Gonodactylus) ergaben ähnliche Charakteristiken bei der Analyse, unterscheiden sich aber grundsätzlich in ihrem Ursprung. Die Alpheiden schlagen den beweglichen Teil der grossen Schere gegen den unbeweglichen Teil, wobei alle Teile der zusammengeschlagenen Oberflächen an der Lauterzeugung teilhaben. Im Gegensatz dazu erzeugt der Heuschreckenkrebs sein Geräusch dadurch, dass er seinen Raubfuss an einen Gegenstand in seiner Umgebung schlägt. Angriff gefolgt von Rückzug ist häufiger zwischen zwei Männchen oder zwischen zwei Weibchen als zwischen ein Männchen und ein Weibchen. Zwei Faktoren, welche Reize für das aggressive Verhalten repräsentieren, sind der Wasserstrahl und die offene Schere einer Garnele vor der Lauterzeugung. Das Knallen diente bei unseren Beobachtungen nicht in erster Linie dem Nahrungserwerb.

Affiliations: 1: University of Maryland, College Park, Maryland, U.S.A.

Loading

Full text loading...

/content/journals/10.1163/156854062x00030
Loading

Data & Media loading...

http://brill.metastore.ingenta.com/content/journals/10.1163/156854062x00030
Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/156854062x00030
1962-01-01
2016-09-24

Sign-in

Can't access your account?
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation