Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

On the Physiology of Melanophores of the Marine Isopod, Idotea Japonica. Iii. the Role of the Eyes in Background Response 1)

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
The full text of this article is not currently available.

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this article

+ Tax (if applicable)
Add to Favorites

image of Crustaceana

[Die Bedeutung der Augen für die Hintergrundanpassung wurde studiert an dem marinen Isopoden Idotea japonica Richardson, und zwar mittels partieller oder totaler Bedeckung der Augen mit "Magic Ink". Das Pigment in den Chromatophoren dehnt sich sehr schnell aus nach totaler Bedeckung beider Augen, aber verhältnismässig langsam nach Überführung der Versuchstiere in eine Dunkelkammer. Einseitige Bedeckung verursacht nur geringfügige Veränderungen. Das Licht scheint die Farbzellen nicht direkt zu beeinflussen (Experiment XI). Aus diesen und anderen Ergebnissen wird gefolgert, dass die Hintergrundanpassung von Idotea japonica abhängig ist von der Gesamtlichtintensität., Die Bedeutung der Augen für die Hintergrundanpassung wurde studiert an dem marinen Isopoden Idotea japonica Richardson, und zwar mittels partieller oder totaler Bedeckung der Augen mit "Magic Ink". Das Pigment in den Chromatophoren dehnt sich sehr schnell aus nach totaler Bedeckung beider Augen, aber verhältnismässig langsam nach Überführung der Versuchstiere in eine Dunkelkammer. Einseitige Bedeckung verursacht nur geringfügige Veränderungen. Das Licht scheint die Farbzellen nicht direkt zu beeinflussen (Experiment XI). Aus diesen und anderen Ergebnissen wird gefolgert, dass die Hintergrundanpassung von Idotea japonica abhängig ist von der Gesamtlichtintensität.]

Affiliations: 1: Akkeshi Marine Biological Station, Hokkaido University, Akkeshi, Hokkaido, Japan

Loading

Full text loading...

/content/journals/10.1163/156854062x00111
Loading

Data & Media loading...

http://brill.metastore.ingenta.com/content/journals/10.1163/156854062x00111
Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/156854062x00111
1962-01-01
2016-09-24

Sign-in

Can't access your account?
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation