Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

Note On Variations in the Release of Nauplii of Balanus Balanoides With Special Reference To the Spring Diatom Outburst

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
The full text of this article is not currently available.

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this article

+ Tax (if applicable)
Add to Favorites

image of Crustaceana

Balanus balanoides hält seine Larven in der Mantelhöhle des Adultus zurück lange nachdem lebensfähige Nauplien von der herauspräparierten Eimasse erhalten werden können. Diese Retention scheint in Verbindung zu stehen mit einer Synchronie zwischen Nauplienentlassung und Frühjahrs-diatomeenblüte mit entsprechendem Überlebenswert für die nahrungsaufnehmenden, freilebenden Planktonstadien. Freilandbeobachtungen und Experimente machen wahrscheinlich, dass der Schlüpfstimulus über eine Substanz vermittelt wird, welche bei Wiederaufnahme intensiver Fresstätigkeit im Frühling vom Adultus produziert wird. Im einzelnen variiert der Entlassungsmechanismus und seine Beziehung zur Diatomeenproduktion jedoch von Jahr zu Jahr. Angesichts der Schwierigkeiten synoptische Daten für eine ganze Reihe verschiedener Situationen zu erhalten und gleichzeitig alle möglichen Umweltqualitäten zu registrieren, werden einige Einzelheiten über die in Millport, Schottland, während eines Zeitabschnittes von 17 Jahren angetroffenen Verhältnisse präsentiert. Gewöhnlich ist die Synchronie mit der Diatomeenzunahme überraschend eindeutig, wobei die Tiere der oberen Küstenregion zeitlich vor denen der unteren Region liegen. Verzögerung in der Diatomeenzunahme ist häufig gekoppelt mit einer Verzögerung in der Nauplienentlassung. Letztere kann jedoch stattfinden wenn die Diatomeenblüte stark verspätet eintritt, und zwar nach offenbar geringfügiger Stimulation; die Tiere der oberen und unteren Küstenregion können dann ihre Nauplien gleichzeitig entlassen. Stimulation durch erneute Nahrungsaufnahme ist normal aber nicht obligatorisch; es ist nur eine Facette der Nauplienentlassung.

Affiliations: 1: The Marine Station, Millport, Scotland

Loading

Full text loading...

/content/journals/10.1163/156854062x00157
Loading

Data & Media loading...

http://brill.metastore.ingenta.com/content/journals/10.1163/156854062x00157
Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/156854062x00157
1962-01-01
2016-09-25

Sign-in

Can't access your account?
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation