Cookies Policy
X
Cookie Policy

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

Observations On Spirontocaris From Northumberland Waters

MyBook is a cheap paperback edition of the original book and will be sold at uniform, low price.

Buy this article

Price:
$30.00+ Tax (if applicable)
Add to Favorites

image of Crustaceana

[Beide britischen Arten der Gattung Spirontocaris werden von Northumberland gemeldet; S. lilljeborgii ist dort gemeiner als S. rpinus. S. lilljeborgii lebt in dem gesamten Bereich unterhalb 20 Faden, ist aber am häufigsten über Tiefenwasser-Schlamm in 40-50 Faden. S. spinus lebt in flacherem Wasser (20-30 Faden), hauptsächlich über mit Hydroiden bewachsenem, schlammigem und sandigem Kies. Die Körperproportionen der Männchen und Weibchen von S. lilljeborgii sind verschieden. Der Carapax des Weibchens ist dorsal permanent gewölbt. Diese Tatsache hängt vermutlich zusammen mit dem grossen Raum, der notwendig ist, um die grossen, dotterreichen Eier unterzubringen. Die Männchen sind viel kleiner als die Weibchen. In Northumberland und Clyde tragen die Weibchen Eier zwischen der zweiten Woche im November und Ende März. Beide Geschlechter laichen wenn sie ein Alter von etwa 20 Monaten erreicht haben. Sämtliche Männchen sterben nach dem Laichen; einige Weibchen überleben gelegentlich und laichen dann ein zweites Mal. Die Proben lassen erkennen, dass die Männchen weniger als 20% der Gesamtpopulation ausmachen. Spirontocaris frisst hauptsächlich Foraminifera und rissoide Gastropoda unter 200 μ Länge. Mehr als 10% der Weibchen sind infiziert mit dem Parasiten Hemiarthrus abdominalis., Beide britischen Arten der Gattung Spirontocaris werden von Northumberland gemeldet; S. lilljeborgii ist dort gemeiner als S. rpinus. S. lilljeborgii lebt in dem gesamten Bereich unterhalb 20 Faden, ist aber am häufigsten über Tiefenwasser-Schlamm in 40-50 Faden. S. spinus lebt in flacherem Wasser (20-30 Faden), hauptsächlich über mit Hydroiden bewachsenem, schlammigem und sandigem Kies. Die Körperproportionen der Männchen und Weibchen von S. lilljeborgii sind verschieden. Der Carapax des Weibchens ist dorsal permanent gewölbt. Diese Tatsache hängt vermutlich zusammen mit dem grossen Raum, der notwendig ist, um die grossen, dotterreichen Eier unterzubringen. Die Männchen sind viel kleiner als die Weibchen. In Northumberland und Clyde tragen die Weibchen Eier zwischen der zweiten Woche im November und Ende März. Beide Geschlechter laichen wenn sie ein Alter von etwa 20 Monaten erreicht haben. Sämtliche Männchen sterben nach dem Laichen; einige Weibchen überleben gelegentlich und laichen dann ein zweites Mal. Die Proben lassen erkennen, dass die Männchen weniger als 20% der Gesamtpopulation ausmachen. Spirontocaris frisst hauptsächlich Foraminifera und rissoide Gastropoda unter 200 μ Länge. Mehr als 10% der Weibchen sind infiziert mit dem Parasiten Hemiarthrus abdominalis.]

Affiliations: 1: Dove Marine Laboratory, Cullercoats, Great Britain

Sign-in

Can't access your account?
  • Tools

  • Add to Favorites
  • Printable version
  • Email this page
  • Create email alert
  • Get permissions
  • Recommend to your library

    You must fill out fields marked with: *

    Librarian details
    Name:*
    Email:*
    Your details
    Name:*
    Email:*
    Department:*
    Why are you recommending this title?
    Select reason:
     
     
     
     
    Other:
     
    Crustaceana — Recommend this title to your library

    Thank you

    Your recommendation has been sent to your librarian.

  • Export citations
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation