Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

Renocila Heterozota, a New Cymothoid Isopod, With Notes On Its Host, the Anemone Fish, Amphiprion Akallopisos, in the Seychelles

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
The full text of this article is not currently available.

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this article

+ Tax (if applicable)
Add to Favorites

image of Crustaceana

[Ein neuer cymothoider Isopode, Renocila heterozota, wird beschrieben. Er kommt auf der vorderen dorsalen Körperregion des Anemonenfisches, Amphiprion akallopisos, im Gebiet der Seychellen vor. Gewöhnlich leben ein Weibchen und ein kleines Männchen zusammen, und zwar meist auf der linken Seite des Wirtstieres. R. heterozota ist nicht auf Amphiprion-Populationen anderer Lokalitäten des Indischen und Pazifischen Ozeans festgestellt worden. Etwa 5% der bei den Seychellen beobachteten Amphiprion waren infiziert. Wie sein Wirtstier so wird auch R. heterozota durch Kontakt mit den Tentakeln der Anemone Radianthus ritteri nicht beeinflußt. Eine erweiterte Diagnose von Renocila und ein Schlüssel zu den 5 bekannten Arten wird vorgelegt., Ein neuer cymothoider Isopode, Renocila heterozota, wird beschrieben. Er kommt auf der vorderen dorsalen Körperregion des Anemonenfisches, Amphiprion akallopisos, im Gebiet der Seychellen vor. Gewöhnlich leben ein Weibchen und ein kleines Männchen zusammen, und zwar meist auf der linken Seite des Wirtstieres. R. heterozota ist nicht auf Amphiprion-Populationen anderer Lokalitäten des Indischen und Pazifischen Ozeans festgestellt worden. Etwa 5% der bei den Seychellen beobachteten Amphiprion waren infiziert. Wie sein Wirtstier so wird auch R. heterozota durch Kontakt mit den Tentakeln der Anemone Radianthus ritteri nicht beeinflußt. Eine erweiterte Diagnose von Renocila und ein Schlüssel zu den 5 bekannten Arten wird vorgelegt.]

Affiliations: 1: Smithsonian Institution, Washington, D. C., U.S.A.; 2: Department of Zoology, University of California, Berkeley, California, U.S.A.

Loading

Full text loading...

/content/journals/10.1163/156854068x01204
Loading

Data & Media loading...

http://brill.metastore.ingenta.com/content/journals/10.1163/156854068x01204
Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/156854068x01204
1968-01-01
2016-08-25

Sign-in

Can't access your account?
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation