Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

The Barnacle, Conchoderma Virgatum (Spengler), in Association With the Isopod, Nerocila Acuminata Schioedte & Meinert, and the Orange Filefish, Alutera Schoepf1 (Walbaum)

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
The full text of this article is not currently available.

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this article

+ Tax (if applicable)
Add to Favorites
You must be logged in to use this functionality

image of Crustaceana

[Ein Exemplar von Alutera schoepfi (Teleostei; 318 mm Standardlänge) wurde am 4. April 1970 nahe Panama City, Florida (30°07.1'N 85°43.7'W) gefangen. Am Maul dieses Fisches befand sich ein Conchoderma virgatum; 16 C. virgatum hatten sich an einem der zwei parasitischen Isopoden festgesetzt, welche an der linken Brustflosse des Fisches gefunden wurden. Dieser Befund belegt erstmals das Vorkommen von Conchoderma auf einem parasitischem Isopoden. Glatte, harte Oberflächen - wie zum Beispiel das Aussenskelett von Crustaceen oder Schiffs-rümpfe und Bojen - sind bevorzugte Befestigungsstellen für C. virgatum. Der Mangel an Fundmeldungen über die Befestigung von Conchoderma an parasitischen Isopoden ist wahrscheinlich auf die temporäre Natur der Befestigung dieser Parasiten an Fischen zurückzuführen., Ein Exemplar von Alutera schoepfi (Teleostei; 318 mm Standardlänge) wurde am 4. April 1970 nahe Panama City, Florida (30°07.1'N 85°43.7'W) gefangen. Am Maul dieses Fisches befand sich ein Conchoderma virgatum; 16 C. virgatum hatten sich an einem der zwei parasitischen Isopoden festgesetzt, welche an der linken Brustflosse des Fisches gefunden wurden. Dieser Befund belegt erstmals das Vorkommen von Conchoderma auf einem parasitischem Isopoden. Glatte, harte Oberflächen - wie zum Beispiel das Aussenskelett von Crustaceen oder Schiffs-rümpfe und Bojen - sind bevorzugte Befestigungsstellen für C. virgatum. Der Mangel an Fundmeldungen über die Befestigung von Conchoderma an parasitischen Isopoden ist wahrscheinlich auf die temporäre Natur der Befestigung dieser Parasiten an Fischen zurückzuführen.]

Affiliations: 1: Department of Biological Science, Florida State University, Tallahassee, Florida 32306, U.S.A

Loading

Full text loading...

/content/journals/10.1163/156854072x00552
Loading

Data & Media loading...

http://brill.metastore.ingenta.com/content/journals/10.1163/156854072x00552
Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/156854072x00552
1972-01-01
2017-12-13

Sign-in

Can't access your account?
  • Tools

  • Add to Favorites
  • Printable version
  • Email this page
  • Subscribe to ToC alert
  • Get permissions
  • Recommend to your library

    You must fill out fields marked with: *

    Librarian details
    Your details
    Why are you recommending this title?
    Select reason:
     
    Crustaceana — Recommend this title to your library
  • Export citations
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation