Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

Re-Evaluation of the Taxonomy of Daphnia Longiremis Sars, 1862 (Cladocera): Description of a New Morph From Alaska

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
MyBook is a cheap paperback edition of the original book and will be sold at uniform, low price.

Buy this article

Price:
$30.00+ Tax (if applicable)
Add to Favorites

image of Crustaceana

[Die Beschreibung von Daphnia longiremis Sars, 1862 von Brooks (1957) wurde anhand neueren zoogeographischen Studien in Alaska überprüft. Zwei deutlich unterschiedliche morphologische Formen wurden gefunden: forma typica, die der Beschreibung von Brooks der D. longiremis entspricht, und forma cephala, die sich in vielen wichtigen Punkten von der ersten Form unterscheidet. Die D. longiremis f. cephala hat (1) einen grossen, breiten, runden Kopf, (2) an der Ruderantenne eine Borste, die aus dem Fuss des zweiten Gelenkes entspringt und bis über das Ende des Endopoditen reicht, (3) eine Körperlänge (Kopf und Karapax) von 1.4 bis 2.2 mm, und (4) eine veränderliche Anzahl der Steissdorne, von 10 bis 13. Im Kontrast dazu hat f. typica einen kleineren dreieckigen Kopf, die erwähnte Borste nie länger als der Endopodit, eine Körperlänge von 0.6-1.3 mm und normalerweise 8 bis 11 Steissdorne., Die Beschreibung von Daphnia longiremis Sars, 1862 von Brooks (1957) wurde anhand neueren zoogeographischen Studien in Alaska überprüft. Zwei deutlich unterschiedliche morphologische Formen wurden gefunden: forma typica, die der Beschreibung von Brooks der D. longiremis entspricht, und forma cephala, die sich in vielen wichtigen Punkten von der ersten Form unterscheidet. Die D. longiremis f. cephala hat (1) einen grossen, breiten, runden Kopf, (2) an der Ruderantenne eine Borste, die aus dem Fuss des zweiten Gelenkes entspringt und bis über das Ende des Endopoditen reicht, (3) eine Körperlänge (Kopf und Karapax) von 1.4 bis 2.2 mm, und (4) eine veränderliche Anzahl der Steissdorne, von 10 bis 13. Im Kontrast dazu hat f. typica einen kleineren dreieckigen Kopf, die erwähnte Borste nie länger als der Endopodit, eine Körperlänge von 0.6-1.3 mm und normalerweise 8 bis 11 Steissdorne.]

Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/156854080x00364
1980-01-01
2015-08-04

Affiliations: 1: Department of Biology, Osborn Memorial Laboratories, Yale University, New Haven, Connecticut 06520, U.S.A.; 2: Department of Systematics and Ecology, Snow Hall, University of Kansas, Lawrence, Kansas 66045, U.S.A.

Sign-in

Can't access your account?
  • Tools

  • Add to Favorites
  • Printable version
  • Email this page
  • Subscribe to email alerts
  • Get permissions
  • Recommend to your library

    You must fill out fields marked with: *

    Librarian details
    Name:*
    Email:*
    Your details
    Name:*
    Email:*
    Department:*
    Why are you recommending this title?
    Select reason:
     
     
     
     
    Other:
     
    Crustaceana — Recommend this title to your library

    Thank you

    Your recommendation has been sent to your librarian.

  • Export citations
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation