Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

Observations On the Food of the Larvae of the Northern Shrimp, Pandal Us Borealis Kroyer (Decapoda, Caridea)

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
The full text of this article is not currently available.

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this article

+ Tax (if applicable)
Add to Favorites

image of Crustaceana

[Die Zusammensetzung der Nahrung der Larve von Pandalus borealis wurde durch Laborversuche mit künstlich aufgezogenen Larven und durch Analyse des Darminhalts im Plankton gefangener, freilebender Larven untersucht. Hauptbestandteile der Nahrung scheinen planktische Diatomeen zu sein, unter denen die großen Diatomeen der Gattung Coscinodiscus häufig sind. Auch andere Planktonarten, besonders die Larven und jungen Stadien von Cirripediern, Polychaeten, Copepoden und Echinodermen, wurden von den Garnelenlarven gefressen. Die geeignetesten Nahrungsteile haben eine größte Breite von zwischen 100 und 1000 μm. Kleinere Diatomeen werden hauptsächlich aufgenommen, wenn sie in Kettenform vorliegen., Die Zusammensetzung der Nahrung der Larve von Pandalus borealis wurde durch Laborversuche mit künstlich aufgezogenen Larven und durch Analyse des Darminhalts im Plankton gefangener, freilebender Larven untersucht. Hauptbestandteile der Nahrung scheinen planktische Diatomeen zu sein, unter denen die großen Diatomeen der Gattung Coscinodiscus häufig sind. Auch andere Planktonarten, besonders die Larven und jungen Stadien von Cirripediern, Polychaeten, Copepoden und Echinodermen, wurden von den Garnelenlarven gefressen. Die geeignetesten Nahrungsteile haben eine größte Breite von zwischen 100 und 1000 μm. Kleinere Diatomeen werden hauptsächlich aufgenommen, wenn sie in Kettenform vorliegen.]

Affiliations: 1: Maine Department of Marine Resources, West Boothbay Harbor, Maine 04575, U.S.A.

Loading

Full text loading...

/content/journals/10.1163/156854081x00381
Loading

Data & Media loading...

http://brill.metastore.ingenta.com/content/journals/10.1163/156854081x00381
Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/156854081x00381
1981-01-01
2016-08-25

Sign-in

Can't access your account?
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation