Cookies Policy
X
Cookie Policy

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

Role of Photoperiod and Low Temperature in the Control of Ovigerous Molt in the Terrestrial Isopod, Armadillidium Vulgare (Latreille, 1804)

MyBook is a cheap paperback edition of the original book and will be sold at uniform, low price.

Buy this article

Price:
$30.00+ Tax (if applicable)
Add to Favorites

image of Crustaceana

[Die Rolle von Urnweltfaktoren wie Photoperiode und niedrigen Temperaturen bei der Regulation des Fortpflanzungszyklus der Kugelassel Armadillidium vulgare wurde untersucht, indem Tiere simulierten Lang- und Kurztagsbedingungen sowie niedrigen und hohen Temperaturen ausgesetzt wurden. Lange Photophase von 14 h gefolgt von 10 h Dunkelheit rief bei den Asseln eine kontinuierliche Folge von Reifehäutungen hervor; kurze Photophase von 9 h gefolgt von 15 h Dunkelheit löste dagegen normale Häutungen aus. Von unreifen Tieren, die 2 Monate lang einer Temperatur von 11°C ± 1°C ausgesetzt waren, wurde bei 90% der Weibchen eine Reifehäutung hervorgerufen, vorausgesetzt sie wurden anschließend wieder bei 25°C ± 1°C und kurzer Photophase gehalten. Es erscheint nicht ausgeschlossen, daß wie bei Insekten lange Photophase und niedrige Temperatur bei A. vulgare eine Aktivierung der neuroendokrinen Drüsen bewirken, was seinerseits zu Wachstum der Ovarien und zu Reifehäutungen führt. Im Labor erzielte Auswirkungen von Photoperiode und Temperatur auf die Regulation von normalen Häutungen und Reifehäutungen bei A. vulgare stehen in guter Übereinstimmung mit Freilandbeobachtungen hinsichtlich des Auftretens von reifen und unreifen Weibchen., Die Rolle von Urnweltfaktoren wie Photoperiode und niedrigen Temperaturen bei der Regulation des Fortpflanzungszyklus der Kugelassel Armadillidium vulgare wurde untersucht, indem Tiere simulierten Lang- und Kurztagsbedingungen sowie niedrigen und hohen Temperaturen ausgesetzt wurden. Lange Photophase von 14 h gefolgt von 10 h Dunkelheit rief bei den Asseln eine kontinuierliche Folge von Reifehäutungen hervor; kurze Photophase von 9 h gefolgt von 15 h Dunkelheit löste dagegen normale Häutungen aus. Von unreifen Tieren, die 2 Monate lang einer Temperatur von 11°C ± 1°C ausgesetzt waren, wurde bei 90% der Weibchen eine Reifehäutung hervorgerufen, vorausgesetzt sie wurden anschließend wieder bei 25°C ± 1°C und kurzer Photophase gehalten. Es erscheint nicht ausgeschlossen, daß wie bei Insekten lange Photophase und niedrige Temperatur bei A. vulgare eine Aktivierung der neuroendokrinen Drüsen bewirken, was seinerseits zu Wachstum der Ovarien und zu Reifehäutungen führt. Im Labor erzielte Auswirkungen von Photoperiode und Temperatur auf die Regulation von normalen Häutungen und Reifehäutungen bei A. vulgare stehen in guter Übereinstimmung mit Freilandbeobachtungen hinsichtlich des Auftretens von reifen und unreifen Weibchen.]

Affiliations: 1: Developmental Biology Center, University of California, Irvine, California 92717, U.S.A.

Sign-in

Can't access your account?
  • Tools

  • Add to Favorites
  • Printable version
  • Email this page
  • Create email alert
  • Get permissions
  • Recommend to your library

    You must fill out fields marked with: *

    Librarian details
    Name:*
    Email:*
    Your details
    Name:*
    Email:*
    Department:*
    Why are you recommending this title?
    Select reason:
     
     
     
     
    Other:
     
    Crustaceana — Recommend this title to your library

    Thank you

    Your recommendation has been sent to your librarian.

  • Export citations
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation