Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

Individual Variation and Taxonomic Significance of the Seminal Receptacle of the Crayfish, Orconectes Propinquus (Girard) (Decapoda, Cambaridae)

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
The full text of this article is not currently available.

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this article

+ Tax (if applicable)
Add to Favorites

image of Crustaceana

[Es wird die individuelle Variation im Bau des Receptaculum seminis von 90 Orconectes propinquus-Weibchen von Populationen aus drei Regionen Ontarios untersucht. Zwei qualitative Unterschiede, spiegelsymmetrischer Bau der Receptacula und Vorhandensein bzw. Fehlen einer vorderen Furche, traten in allen drei Populationen auf. Auch variierte in allen drei Populationen der Bau der Receptacula in Abhängigkeit von der Körpergröße. Alle Einzelmerkmale der Receptacula, ausgenommen Höhe der vorderen Höcker, zeigten bemerkenswerte Unterschiede zwischen den Populationen. Mit Hilfe der vergleichenden Funktionsanalyse wurde untersucht, wie sicher sich Unterschiede im Bau der Receptacula von O. propinquus und O. obscurus feststellen lassen. Unter Berücksichtigung von sieben quantitativen Einzelmerkmalen der Receptacula ließen sich von 90 Exemplaren von O. propinquus und 25 von O. obscurus 93,04% der richtigen Art zuordnen., Es wird die individuelle Variation im Bau des Receptaculum seminis von 90 Orconectes propinquus-Weibchen von Populationen aus drei Regionen Ontarios untersucht. Zwei qualitative Unterschiede, spiegelsymmetrischer Bau der Receptacula und Vorhandensein bzw. Fehlen einer vorderen Furche, traten in allen drei Populationen auf. Auch variierte in allen drei Populationen der Bau der Receptacula in Abhängigkeit von der Körpergröße. Alle Einzelmerkmale der Receptacula, ausgenommen Höhe der vorderen Höcker, zeigten bemerkenswerte Unterschiede zwischen den Populationen. Mit Hilfe der vergleichenden Funktionsanalyse wurde untersucht, wie sicher sich Unterschiede im Bau der Receptacula von O. propinquus und O. obscurus feststellen lassen. Unter Berücksichtigung von sieben quantitativen Einzelmerkmalen der Receptacula ließen sich von 90 Exemplaren von O. propinquus und 25 von O. obscurus 93,04% der richtigen Art zuordnen.]

Affiliations: 1: Department of Zoology, University of Toronto, Toronto, Ontario, M5S 1A1, Canada

Loading

Full text loading...

/content/journals/10.1163/156854082x00227
Loading

Data & Media loading...

http://brill.metastore.ingenta.com/content/journals/10.1163/156854082x00227
Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/156854082x00227
1982-01-01
2016-08-28

Sign-in

Can't access your account?
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation