Cookies Policy
X
Cookie Policy

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

A Review of Pagurixus (Decapoda, Anomura, Paguridae) and Descriptions of New Species

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
MyBook is a cheap paperback edition of the original book and will be sold at uniform, low price.

Buy this article

Price:
$30.00+ Tax (if applicable)
Add to Favorites

image of Crustaceana

[Eine Überarbeitung der Arten, die in die Untergattung Pagurixus gestellt werden, hat gezeigt, daß sie eine homogene Gruppe bilden, die klar von anderen Arten der Gattung Pagurus abgegrenzt werden kann. Pagurixus wird deshalb in den Rang einer Gattung erhoben, und es werden zwei neue Arten beschrieben. Charakteristisches Kennzeichen der Gattung ist im männlichen Geschlecht das Vorhandensein eines Büschels mediad gerichteter steifer Borsten, unter denen sich der rechte Gonoporus verbirgt. Die Vorwölbung des Sternits der 5. Pereiopoden in zwei eiähnliche Gebilde und das Vorhandensein nur einer Schuppenreihe auf der Reibefläche der 4. Pereiopoden sind zusätzliche Kennzeichen, die das Erkennen von Arten dieser Gattung erleichtern. Wesentliche Geschlechtsunterschiede bestehen in der Form und Bewehrung des rechten Chelipeden. Bei den Weibchen gibt es intra- und/oder interspezifische Variabilität hinsichtlich der Zahl der Gonoporen., Eine Überarbeitung der Arten, die in die Untergattung Pagurixus gestellt werden, hat gezeigt, daß sie eine homogene Gruppe bilden, die klar von anderen Arten der Gattung Pagurus abgegrenzt werden kann. Pagurixus wird deshalb in den Rang einer Gattung erhoben, und es werden zwei neue Arten beschrieben. Charakteristisches Kennzeichen der Gattung ist im männlichen Geschlecht das Vorhandensein eines Büschels mediad gerichteter steifer Borsten, unter denen sich der rechte Gonoporus verbirgt. Die Vorwölbung des Sternits der 5. Pereiopoden in zwei eiähnliche Gebilde und das Vorhandensein nur einer Schuppenreihe auf der Reibefläche der 4. Pereiopoden sind zusätzliche Kennzeichen, die das Erkennen von Arten dieser Gattung erleichtern. Wesentliche Geschlechtsunterschiede bestehen in der Form und Bewehrung des rechten Chelipeden. Bei den Weibchen gibt es intra- und/oder interspezifische Variabilität hinsichtlich der Zahl der Gonoporen.]

Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/156854084x00379
1984-01-01
2015-01-30

Affiliations: 1: Florida International University, Miami, Florida 33199, U.S.A.; 2: Allan Hancock Foundation, University of Southern California, Los Angeles, California 90089-0372, U.S.A.

Sign-in

Can't access your account?
  • Tools

  • Add to Favorites
  • Printable version
  • Email this page
  • Create email alert
  • Get permissions
  • Recommend to your library

    You must fill out fields marked with: *

    Librarian details
    Name:*
    Email:*
    Your details
    Name:*
    Email:*
    Department:*
    Why are you recommending this title?
    Select reason:
     
     
     
     
    Other:
     
    Crustaceana — Recommend this title to your library

    Thank you

    Your recommendation has been sent to your librarian.

  • Export citations
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation