Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

The Digestive System of Porcellio Scaber Latreille, 1804 (Isopoda, Oniscoidea): Histology and Histochemistry

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
The full text of this article is not currently available.

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this article

+ Tax (if applicable)
Add to Favorites
You must be logged in to use this functionality

image of Crustaceana

[Das Lumen des Ösophagus wird von einer Intima aus Chitin und sauren Mucopolysacchariden ausgekleidet. Die kurze säulen- bis würfelförmige Mucosa des Ösophagus deutet einige Phosphatase-Aktivität an. Innere und äußere Muskelfasern sorgen für den Nahrungstransport zu Cardia und Pylorus. Die Cardia zeichnet sich durch sklerotisierte Proteinplatten aus. Die E-Zellen am distalen Ende eines jeden Mitteldarmdivertikels stellen in histochemischer Hinsicht keine Besonderheit dar. Die F-Zellen und die R-Zellen verhalten sich histochemisch sehr ähnlich und scheinen einen einheitlichen Zelltyp zu repräsentieren. Beide spielen eine Rolle bei Enzymsekretion, Absorption von Nahrungsstoffen, Exkretion und Glykogenspeicherung. Die R-Zellen enthalten zusätzlich Lipidtröpchen. Phosphatase-Aktivität zeigt bedeutende Absorptionsvorgänge in der Mucosa des Enddarms einschließlich der Zellen der Typhlosolis an. Die Muscularis ist dünn, und ein deutlicher Schließmuskel ist vor dem kurzen, schlecht erkennbaren Rektum vorhanden., Das Lumen des Ösophagus wird von einer Intima aus Chitin und sauren Mucopolysacchariden ausgekleidet. Die kurze säulen- bis würfelförmige Mucosa des Ösophagus deutet einige Phosphatase-Aktivität an. Innere und äußere Muskelfasern sorgen für den Nahrungstransport zu Cardia und Pylorus. Die Cardia zeichnet sich durch sklerotisierte Proteinplatten aus. Die E-Zellen am distalen Ende eines jeden Mitteldarmdivertikels stellen in histochemischer Hinsicht keine Besonderheit dar. Die F-Zellen und die R-Zellen verhalten sich histochemisch sehr ähnlich und scheinen einen einheitlichen Zelltyp zu repräsentieren. Beide spielen eine Rolle bei Enzymsekretion, Absorption von Nahrungsstoffen, Exkretion und Glykogenspeicherung. Die R-Zellen enthalten zusätzlich Lipidtröpchen. Phosphatase-Aktivität zeigt bedeutende Absorptionsvorgänge in der Mucosa des Enddarms einschließlich der Zellen der Typhlosolis an. Die Muscularis ist dünn, und ein deutlicher Schließmuskel ist vor dem kurzen, schlecht erkennbaren Rektum vorhanden.]

Affiliations: 1: Ashtabula Campus, Kent State University, Ashtabula, Ohio, 44004, U.S.A.

Loading

Full text loading...

/content/journals/10.1163/156854088x00465
Loading

Data & Media loading...

http://brill.metastore.ingenta.com/content/journals/10.1163/156854088x00465
Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/156854088x00465
1988-01-01
2016-12-03

Sign-in

Can't access your account?
  • Tools

  • Add to Favorites
  • Printable version
  • Email this page
  • Subscribe to ToC alert
  • Get permissions
  • Recommend to your library

    You must fill out fields marked with: *

    Librarian details
    Your details
    Why are you recommending this title?
    Select reason:
     
    Crustaceana — Recommend this title to your library
  • Export citations
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation