Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

A Growth Model for the Deep-Sea Red Crab (Ger Yon Maritae) Off South West Africa/Namibia (Decapoda, Brachyura)

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
The full text of this article is not currently available.

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this article

+ Tax (if applicable)
Add to Favorites

image of Crustaceana

Von 1979 bis 1986 wurden etwa 1660 markierte Geryon maritae aus kommerziellen Fängen vor Namibia wiedergewonnen. Von diesen Tieren zeigten 518 Hinweise darauf, daß sie seit der Markierung gewachsen waren und sich gchäutet hatten. Die prozentualen Wachstumsraten weiblicher Exemplare waren signifikant niedriger als die von Männchen (P<0,01). Für beide Geschlechter ist eine Abnahme der Wachstumsraten in Abhängigkeit von der Körpergröße zu verzeichnen. Die errechneten Zwischenhäutungsperioden stehen in direktem Verhältnis zur Körpergröße. Männchen neigen bis zur ersten Geschlechtsreife zu längeren Zwischenhäutungspcrioden als Weibchen. Danach scheinen sich die Weibchen seltener zu häuten. Ein hypothetisches Wachstumsmodell zeigt, daß die Männchen etwa ab dem siebten Lebensjahr kommerziell genutzt werden können. Vollständig rekrutierende Jahrgänge trctcn aber erst mit Eintritt der Geschlechtsreife ab dem neunten Lebensjahr auf. Ein Vergleich mit Literaturangaben über das Wachstum dreier Flachwasser-Krabbenarten zeigt, daß Geryon maritae verhältnismäßig langsam wächst.

Affiliations: 1: Sea Fisheries Research Institute, Private Bag X2, Roggebaai 8012, South Africa and Zoology Department, University of Cape Town, South Africa

Loading

Full text loading...

/content/journals/10.1163/156854089x00257
Loading

Data & Media loading...

http://brill.metastore.ingenta.com/content/journals/10.1163/156854089x00257
Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/156854089x00257
1989-01-01
2016-09-28

Sign-in

Can't access your account?
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation