Cookies Policy
X
Cookie Policy

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

Sound Production in the Land Hermit Crab Coenobita Purpureus Stimpson, 1858 (Decapoda, Coenobitidae)

MyBook is a cheap paperback edition of the original book and will be sold at uniform, low price.

Buy this article

Price:
$30.00+ Tax (if applicable)
Add to Favorites

image of Crustaceana

[Der Mechanismus der Lauterzeugung bei dem landlebenden Einsiedlerkrebs Coenobita purpureus Stimpson, 1858 wurde untersucht. Alle drei untersuchten Tiere brachten Laute ohne Gebrauch des sogenannten Stridulationsorgans hervor. An zwei Tieren, die veranlaßt wurden, eine Schneckenschale mit Beobachtungslöchern anzunehmen, konnte festgestellt werden, daß die Laute bei raschem Vor- und Zurückbewegen des Pleons durch Reibung der Uropoden an der Innenseite der Schale hervorgebracht werden. Ein Laut setzt sich entsprechend den Bewegungen der Uropoden aus 1-20 kurzen Tönen zusammen. Der Abstand der Töne liegt dabei zwischen 0.16-0.25 Sekunden und die höchste Frequenz beträgt 6-8 kHz. Da Männchen und Weibchen gleichermaßen befähigt sind, Laute zu erzeigen, wird für unwahrscheinlich gehalten, daß die Laute der Anlockung des anderen Geschlechts dienen., Der Mechanismus der Lauterzeugung bei dem landlebenden Einsiedlerkrebs Coenobita purpureus Stimpson, 1858 wurde untersucht. Alle drei untersuchten Tiere brachten Laute ohne Gebrauch des sogenannten Stridulationsorgans hervor. An zwei Tieren, die veranlaßt wurden, eine Schneckenschale mit Beobachtungslöchern anzunehmen, konnte festgestellt werden, daß die Laute bei raschem Vor- und Zurückbewegen des Pleons durch Reibung der Uropoden an der Innenseite der Schale hervorgebracht werden. Ein Laut setzt sich entsprechend den Bewegungen der Uropoden aus 1-20 kurzen Tönen zusammen. Der Abstand der Töne liegt dabei zwischen 0.16-0.25 Sekunden und die höchste Frequenz beträgt 6-8 kHz. Da Männchen und Weibchen gleichermaßen befähigt sind, Laute zu erzeigen, wird für unwahrscheinlich gehalten, daß die Laute der Anlockung des anderen Geschlechts dienen.]

Affiliations: 1: Department of Zoology, Faculty of Science, Kyoto University, Sakyo, Kyoto, 606 Japan; 2: 2581 Shirahama, Wakayama, 649-22 Japan

Sign-in

Can't access your account?
  • Tools

  • Add to Favorites
  • Printable version
  • Email this page
  • Create email alert
  • Get permissions
  • Recommend to your library

    You must fill out fields marked with: *

    Librarian details
    Name:*
    Email:*
    Your details
    Name:*
    Email:*
    Department:*
    Why are you recommending this title?
    Select reason:
     
     
     
     
    Other:
     
    Crustaceana — Recommend this title to your library

    Thank you

    Your recommendation has been sent to your librarian.

  • Export citations
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation