Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

Studies On the Status of Eurytemora Affinis (Poppe, 1880) (Copepoda, Calanoida)

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
The full text of this article is not currently available.

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this article

+ Tax (if applicable)
Add to Favorites

image of Crustaceana

[Anhand eines umfangreichen Probenmaterials aus Ästuaren und Küstengewässern der Nordund Ostsee wurde überprüft, ob Eurytemora affinis, Eu. hirundo und Eu. hirundoides echte Arten oder Varietäten einer Art darstellen. Als Grundlage dienten eine Reihe von morphologischen Merkmalen und die Längen-/Breitenverhältnisse verschiedener Körperteile. Es konnte nachgewiesen werden, daß Eu. affinis eine sehr variable Art ist, die im Untersuchungsgebiet bei Salinitäten von 0.5 bis ca. 20‰ vorkommt und zahlreiche Variationen zeigt. Tiere aus Ästuaren der Nordsee waren sowohl in der Gesamtlänge als auch in Bezug auf die Breite signifikant größer als Ostseetiere; bezogen auf kleinere Körperabschnitte und die Morphologie gab es jedoch keine signifikanten Unterschiede zwischen den Tieren des gesamten Untersuchungsraumes. Zukünftig sollte nur noch der Artname Eu. affinis verwendet werden, Eu. hirundo und Eu. hirundoides sind als Synonyme zu betrachten., Anhand eines umfangreichen Probenmaterials aus Ästuaren und Küstengewässern der Nordund Ostsee wurde überprüft, ob Eurytemora affinis, Eu. hirundo und Eu. hirundoides echte Arten oder Varietäten einer Art darstellen. Als Grundlage dienten eine Reihe von morphologischen Merkmalen und die Längen-/Breitenverhältnisse verschiedener Körperteile. Es konnte nachgewiesen werden, daß Eu. affinis eine sehr variable Art ist, die im Untersuchungsgebiet bei Salinitäten von 0.5 bis ca. 20‰ vorkommt und zahlreiche Variationen zeigt. Tiere aus Ästuaren der Nordsee waren sowohl in der Gesamtlänge als auch in Bezug auf die Breite signifikant größer als Ostseetiere; bezogen auf kleinere Körperabschnitte und die Morphologie gab es jedoch keine signifikanten Unterschiede zwischen den Tieren des gesamten Untersuchungsraumes. Zukünftig sollte nur noch der Artname Eu. affinis verwendet werden, Eu. hirundo und Eu. hirundoides sind als Synonyme zu betrachten.]

Affiliations: 1: Department of Marine Biology, Rostock University, Freiligrath-Strasse 7-8, Rostock, 0 2500, Germany

Loading

Full text loading...

/content/journals/10.1163/156854092x00028
Loading

Data & Media loading...

http://brill.metastore.ingenta.com/content/journals/10.1163/156854092x00028
Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/156854092x00028
1992-01-01
2016-09-27

Sign-in

Can't access your account?
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation