Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

Aufbau Und Gliederung Von Augustins Schrift De Vera Religione

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
The full text of this article is not currently available.

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this article

+ Tax (if applicable)
Add to Favorites
You must be logged in to use this functionality

image of Vigiliae Christianae

Es hat sich ergeben, daß die Schrift De vera religione sehr kunstvoll gebaut ist. Sie besteht aus einem zweiteiligen Prooemium, zwei Hauptteilen und einem Schlußprotreptikos. Der Unterschied zwischen beiden Hauptteilen läßt sich schwer in Worte fassen: weder enthält der eine Hauptteil nur christliches, der andere nur neuplatonisches Gedankengut, sondern Christliches und Neuplatonisches sind im ganzen Werk eine untrennbare Verbindung eingegangen. Noch behandelt der eine Hauptteil die Heilsgeschichte (den Glaubensstoff), während der andere sich um die Erkenntnis der Dreieinigkeit bemüht. Sondern beide Hauptteile behandeln dasselbe auf verschiedenem Niveau. Am ehesten könnte man den ersten Hauptteil als dogmatischantimanichäisch, den zweiten als philosophisch-spekulativ bezeichnen. Dieser Unterschied und formale Kriterien sprechen dafür, trotz aller Gemeinsamkeiten eine Trennung in zwei Hauptteile vorzunehmen. Ringkompositionen spielen im Aufbau der Schrift eine große Rolle: der erste Teil des Prooemiums umschließt mit dem 2. Hauptteil in einer Ringkomposition den 2. Teil des Prooemiums mit dem 1. Hauptteil. Beide Teile des Prooemiums und beide Hauptteile weisen wieder jeweils eine Ringkomposition auf. Den Abschluß bildet der deutlich abgegrenzte Schlußprotreptikos.

Affiliations: 1: 8010 Graz, Institut für klassische Philologie der Universität, Universitäts-platz 3

Loading

Full text loading...

/content/journals/10.1163/157007280x00136
Loading

Data & Media loading...

http://brill.metastore.ingenta.com/content/journals/10.1163/157007280x00136
Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/157007280x00136
1980-01-01
2016-12-10

Sign-in

Can't access your account?
  • Tools

  • Add to Favorites
  • Printable version
  • Email this page
  • Subscribe to ToC alert
  • Get permissions
  • Recommend to your library

    You must fill out fields marked with: *

    Librarian details
    Your details
    Why are you recommending this title?
    Select reason:
     
    Vigiliae Christianae — Recommend this title to your library
  • Export citations
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation