Cookies Policy
X

This site uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies.

I accept this policy

Find out more here

The Production of Root Diffusate By Potatoes Grown in Water Culture

No metrics data to plot.
The attempt to load metrics for this article has failed.
The attempt to plot a graph for these metrics has failed.
The full text of this article is not currently available.

Brill’s MyBook program is exclusively available on BrillOnline Books and Journals. Students and scholars affiliated with an institution that has purchased a Brill E-Book on the BrillOnline platform automatically have access to the MyBook option for the title(s) acquired by the Library. Brill MyBook is a print-on-demand paperback copy which is sold at a favorably uniform low price.

Access this article

+ Tax (if applicable)
Add to Favorites
You must be logged in to use this functionality

image of Nematologica
For more content, see Nematology.

Zur Frage der Produktion von Kartoffelwurzeldiffusat wurden Untersuchungen in Wasserkultur durchgeführt. Die Pflanzen wuchsen in Gefässen mit Nährlösung oder Wasser im Freien bei einer Wurzeltemperatur von 10 bis 16° C und einem pH von 5,5 bis 6,0. Das Volumen der Lösung war begrenzt und auf einer täglichen Vorrat von 1 Liter konzentrierten Diffusats je Pflanze abgestellt. Eingetopfte Kartoffeln produzierten das stärkste Diffusat bis etwa 4 Wochen nach dem Auflaufen, aber die Produktion der Pflanzen aus den Wasserkulturen wird jedoch bis etwa 7 Wochen nach dem Umpflanzen beobachtet. Sie wurden von oben her angemessen ernährt, wobei die Lösung aus "Halna"-Töpfen gewonnen wurde. Im ersten Versuch wuchs die Hälfte der Pflanzen abwechselnd in Wasser und dann in Nährlösung, die andere Hälfte nur in Wasser. Das Wachstum in allen Versuchsreihen war vergleichbar, aber die Pflanzen, die jeden zweiten Tag zwischen Wasser und Nährlösung wechselten, brachten das aktivste Diffusat. Daher wurden Pflanzen später nur in Nährlösung angezogen. Das Diffusat war weniger aktiv als das in den Kontrolltöpfen bis zu 4 Wochen produzierte, aber es war mit dem von 4 bis 6 Wochen produzierten vergleichbar. Die Gesamt-Ausbeute aus den Gefässen war geringer als die aus den Töpfen. Im zweiten Test wuchsen Pflanzen in Wasser, und Nährlösung wurde auf die Blätter gespritzt. Die Diffusat-Ausbeute liess sich besser mit der aus den Töpfen vergleichen, die nach 3 Wochen Wachstum sehr schnell abnahm, doch produzierten die Wasserkultur-Kartoffeln wie in früheren Versuchen kein Wurzeldiffusat von mehr als L.A. 3,0 vor 4 Wochen Wachstum, nach welcher Zeit eingetopfte Kartoffeln den Gipfel ihres schnellen Wurzelwachstums und die entsprechende Diffusatabgabe bereits überschritten hatten.

Affiliations: 1: Rothamsted Experimental Station, Harpenden, Herts., England

Loading

Full text loading...

/content/journals/10.1163/187529258x00184
Loading

Data & Media loading...

http://brill.metastore.ingenta.com/content/journals/10.1163/187529258x00184
Loading

Article metrics loading...

/content/journals/10.1163/187529258x00184
1958-01-01
2016-12-10

Sign-in

Can't access your account?
  • Tools

  • Add to Favorites
  • Printable version
  • Email this page
  • Subscribe to ToC alert
  • Get permissions
  • Recommend to your library

    You must fill out fields marked with: *

    Librarian details
    Your details
    Why are you recommending this title?
    Select reason:
     
    Nematologica — Recommend this title to your library
  • Export citations
  • Key

  • Full access
  • Open Access
  • Partial/No accessInformation